Instrument ohne Lobby – Das Image der Gitarre als Kulturinstrument steht auf dem Spiel

Die Gitarre erfreut sich immer grö­ßerer Beliebtheit, die Wartelisten an Musikschulen werden immer länger, aber Festanstellungen an Musik- und Musikhochschulen fallen immer häufiger dem Rotstift zum Opfer – ein Instrument zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

Ein Aufsatz von

Dieter Kreidler

erschienen in: üben & musizieren 3/2013, Seite 51

Artikel als pdf

 

Weiterlesen

Gitarre wird Instrument des Jahres 2013

Pressemitteilung des Projekts „Instrument des Jahres“ des Landesmusikrats Schleswig-Holstein.

Gitarre wird Instrument des Jahres 2013

10.01.2013

Auf der heutigen Pressekonferenz im Kieler Landeshaus kürt der Landesmusikrat die Gitarre zum Instrument des Jahres.

Bei der Wahl zum Instrument des Jahres 2013 überzeugte dieses Mal ein Zupfinstrument. Nach der Posaune und dem Fagott stellt der Landesmusikrat Schleswig-Holstein die Gitarre in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten. Professor Dieter Kreidler wurde ihr Schirmherr – er gilt als der profilierteste deutsche Gitarrenpädagoge.

Ziel aller Aktivitäten des Gitarrenjahres ist die Vernetzung verschiedener Interessengruppen der Musikszene in einem gemeinsamen Projekt. Wesentliche Impulse gehen dabei von den Mitgliedsverbänden des Landesmusikrates aus – seien es die European Guitar Teacher Association (EGTA) mit ihrem Landesverband Nord oder die Musikschulen.

So werden auch zwei der diesjährigen Highlights in direkter Verantwortung der Gitarrenszene …

Weiterlesen

06.06.2009 +++ 14. GITARRENFEST im Kulturhaus Mitte +++ Berlin

Gitarrenfest mit Bonbon
Das 14. Gitarrenfest wartete mit einem besonderen „Bonbon“ auf: dem Kurt-Schwaen-Wettbewerb, der zum 100. Geburtstag des Berliner Komponisten in den Ablauf des Festes integriert wurde.
Der Wettbewerb war für Teilnehmer von 12-23 Jahren ausgeschrieben. Streicher, Bläser, Pianisten und Gitarristen wetteiferten vormittags unter den Ohren der Jury (Falko Steinbach, Karen Lorenz, Helge Harding, Walter Thomas Heyn) um die Preise. 15 Beiträge, davon neun aus unserer Musikschule, standen auf dem Programm. Die Jury vergab drei 1. Preise und einen 2. Preis. Aaron Röhl (Kl. V. Schnier), Amy Kühnlenz (Kl. G. Hoehnel) und Georg Schubert (Kl. M. Erbe) erhielten Förderpreise. Ein Streichquintett (Einstudierung: D. Kubera) erhielt spontan einen Sonderpreis für gutes Ensemblespiel. Über die Preise hinaus erhielten die Teilnehmer die Möglichkeit, im Rahmen eines Konzerts anlässlich des 100. Geburtstags von Kurt Schwaen am 14. Juni in Schloss Biesdorf aufzutreten (s. Nachricht S. XX). Nachmittags waren verschiedene Konzerte und Vorspiele zu hören. Bundespreisträger von „Jugend musiziert“ aus Leipzig begeisterten das Publikum. Olaf Leuschner (Musikschule „J.S.Bach“, Leipzig) gestaltete einen Unterrichtsworkshop. Zum Ende des Festes gab es ein Konzert mit unserem Kollegen Volker Schnier.
Ein gelungener Musiktag für Interpreten und Publikum!

Text: Thomas Blumenthal/Dagmar Kubera

Weiterlesen